Der Latschenweg auf der Villanderer Alm

20.05.2024 / Südtirol

Die Wanderung über den Latschenweg auf der Villanderer Alm, bietet ein einzigartiges Panorama auf die Dolomiten. Der Weg führt dich über das Villanderer Hochmoor und an 4 schönen Hütten für eine Einkehr – wie z.B. der Marzuner Schupfe mit einer Schaubrennerei, vorbei.

TOURENDETAILS

Startpunkt: Villanderer Alm an der Gasser Hütte

Parkplatz: Saltnerstein an der Gasser Hütte (gebührenpflichtig) oder mit dem Bus von Villanders Dorf bis zur Villanderer Alm (mit dem Südtiroler Gästepass ist der Bus kostenlos)

Länge: ca. 10,4 km

Dauer: ca. 2,5 Std. gesamt ohne Pausen

Wegart: Rundweg / Wegmarkierung: grünes Rechteck mit weißem Weg und Kiefernzapfen

Schwierigkeit: mittelschwer

Benötigte Ausrüstung: Wanderstöcke – falls vorhanden. Bei uns ist Anfang Mai noch stellenweise Schnee gelegen, Gute Wanderschuhe mit Grip.

Einkehrmöglichkeiten: Gasser Hütte, Mair in Plun, Rinderplatz Hütte, Marzuner Schupfe mit Schaubrennerei.

Bei uns hatte Anfang Mai nur die Rinderplatz Hütte geöffnet und die Gasser Hütte. Die Öffnungszeiten der jeweiligen Hütte kannst Du googeln.

Gasser Hütte – Saltnerstein Parkplatz

Start ist am Wanderparkplatz Saltnerstein an der Gasser Hütte. Wir sind vom Hotel Sambergerhof mit dem Bus 345 bis zur Villanderer Alm gefahren. Du kannst auch mit dem Auto selbst zum Parkplatz fahren. Bis zum Parkplatz Speckboden ist das Parken kostenfrei, danach sind die Parkplätze kostenpflichtig.

Von der Gasserer Hütte folgst Du dem Weg Nr. 6 Latschenweg (Rot-Weiße-Markierung) und schon nach kurzer Zeit kommst du schon an eine Rastbank die dir einen wahnsinnig tollen Ausblick auf die Dolomiten bietet. Danach führt dich der Schotterweg weiter über eine breite Holzbrücke.

Latschenweg durch das Villanderer Hochmoor

Nach einem leichten Anstieg bietet sich wieder ein herrliches Panorama. Als nächstes kommst Du an eine Abzweigung mit den nächsten Wegweisern Du biegst nach links ab und folgst der Wegmarkierung „Latschenweg“ Nun führt Dich ein Holzsteg durch das Hochmoor der Villanderer Alm, Rechts und links säumen kleine Latschenkiefern den Weg.

Der Holzsteg geht über auf einen Waldweg und du wanderst weiter Richtung Rinderplatz Hütte. Die Hütte hat eine klasse Lage und eine so schöne Terrasse, auf der Du wieder eine tolle Panoramaaussicht auf die Dolomiten hast. Für Kinder gibt es an der Hütte auch einen kleinen Spielplatz und sehr schön geschnitzte Holzfiguren.

Von der Rinderplatz Hütte zur Mair in Plun Hütte

Von der Rinderplatz Hütte folgst Du dem Wegweiser „Latschenkiefer Weg“ links weiter. Wieder führt ein leicht ansteigender Schotterweg weiter nach oben. Ab hier hatten wir auch noch ein wenig Schnee (Anfang Mai) seitlich auf den Waldböden. 

Nach der Steigung kommst Du wieder an an eine Abzweigung an dem Du einen Wegweiser „Rinderplatz Hütte“ findest der nach unten zeigt und auch die Beschilderung für den Latschenweg.

Du wanderst nun links weiter. Der flache Schotterweg führt dich weiter durch den Wald bis Du erneut an eine Abzweigung kommst. Dort stand bei uns ein handgeschriebenes schwarzes Schild „Rinderplatz“ Fahrweg und wieder das weiße Rinderplatz Hütte Schild an dem du geradeaus vorbei wanderst. An dieser Abzweigung hast Du ein weiteres klasse Panorama auf die Dolomiten. Du kommst nun als nächstes zur Mair in Plun Hütte, der Weg hoch zur Hütte bietet ein Postkarten-Motiv.

Fahrweg Rinderplatzhütte
An dieser Abzweigung wanderst Du geradeaus weiter.
Dolomiten Panorama
Super Panorama an der Abzweigung

Zur Marzuner Schupfe mit Schaubrennerei

Von der Mair in Plun Hütte geht es geradeaus weiter entlang des Holzzauns nach oben. TIPP: Schau beim Hochgehen immer mal wieder zurück, da das Panorama wieder ein Traum ist – siehe das Foto oberhalb. 🙂 Nachdem Du die kleine Holzbrücke überquert hast wanderst Du links weiter und kommst an einen etwas größeren Rastplatz mit vielen Wegweisern. Von dort kannst Du z.B. weiter zum Totenkirchl und zum Toten See oder zum Rittner Horn wandern.

Du wanderst laut der Beschilderung weiter geradeaus, bis du links einen ansteigenden Weg siehst. Diesen Weg nimmst Du als nächstes. Auf dem Baum gegenüber ist auch wieder die Latschenweg-Beschilderung zu sehen. Nach dem Aufstieg kommst du an eine private Hütte, die mit einem Holzzaun umzäunt ist. Dort kannst Du über den Zaun durch den Holzrahmen, der dort aufgestellt ist, wieder sehr schön die Dolomiten fotografieren.

INFO: Bei uns ist hier noch stellenweise tiefer Schnee gelegen (Anfang Mai) für uns war das kein Problem, wenn Du Wanderstöcke hast, nimm sie auf jeden Fall mit. Es kann schon sein, das Du ab und zu mal in den Schnee etwas einsinkst.

Nach der privaten Hütte folgst Du dem Weg weiter, es geht leicht bergab bis zu einer weiteren Holzbrücke. Nach der Holzbrücke und einem leichten Anstieg kommst Du zur Marzuner Schupfe mit der Schaubrennerei, dort findet jeden Montag und Donnerstag die Schaubrennerei statt.

Rückweg zur Gasser Hütte

Von der Marzuner Schupfe aus wanderst Du über die Wiese zu dem Stein mit den 2 Holzbänken. Ein Trampelpfad führt dich ein Stück weiter. Du folgst dem Trampelpfad bis du wieder an den Latschenkiefer Büschen vorbeikommst. Hier bleibst Du bitte auf dem rechten Trampelpfad. Nach links führt auch ein Pfad dem folgst Du aber NICHT

Der etwas schmale, wurzelige Weg führt dich durch ein Meer an Latschenkiefern. (Bei uns lag hier stellenweise wieder Schnee)

Du wanderst den Latschenweg weiter bist du auf den Schotterweg kommst, hier biegst Du nach rechts ab. Der Schotterweg führt dich bergab wieder an eine größere Holzbrücke, über diese wanderst Du. Danach wanderst Du die leichte Steigung nach oben und triffst nun wieder an die Abzweigung mit der Beschilderung am Baum, die Du vorhin nach links weg genommen hast.

Weiter geradeaus geht es auf dem bekannten Weg wieder Richtung Mair in Plun und zur Rinderplatz Hütte. An den Wegweisern bei der Rinderplatz Hütte folgst Du der Beschilderung Gasser Hütte 20’ der Weg führt dich entlang eines Holzzauns (Beschilderung am Zaun > Gasser Hütte (P) Markierung Nr. 24) bis zu einer kleinen Holzbrücke. An der Abzweigung der Brücke hältst Du dich links. Auf dem Schotterweg geht es nun weiter an etwas größeren Latschenkiefern vorbei bis Du wieder an der Gasser Hütte ankommst.

P.s. Das Video über die Latschenweg Wanderung gibt es demnächst auf meinem YouTube Kanal. Wenn Du das nicht verpassen willst, dann abonniere gerne meinen Kanal. 🙂

Hinweis: Weltnaturliebe übernimmt keine Haftung für den Zustand der Wanderwege als auch für Unfälle. Die Nutzung der angegeben Wegbeschreibungen geschieht auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Jegliche Haftung aus der Benutzung der Tourenvorschläge ist ausgeschlossen.

WEITERE AUSFLUG- & WANDERTIPPS FÜR DICH:

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar