Rundwanderung-Naturschutzgebiet-Hoelle-Hoellbachtal

Naturschutzgebiet Hölle & Höllbachtal bei Rettenbach

31.01.2023 / Bayern, Oberpfalz
Kategorie: ,

Das wildromantische Naturschutzgebiet „Hölle“ liegt in Postfelden bei Rettenbach in der Oberpfalz. Der erste Teil des Höllbachtales ist sehr spektakulär mit vielen kleinen Wasserfällen und moosbewachsenen Felsformationen, wodurch die Hölle auch im Winter sehr schön grün aussieht. Der letzte Teil des Rundwanderweges führt entlang des ruhigen Höllbaches über Wiesen und schöne Waldwege zurück zum Parkplatz.

Kindern haben auf einer Wanderung durch die „Hölle“ ihre Freude, denn sie können auf viele kleine Felsen klettern und sich hinter den großen Felsen verstecken. 🙂 Da kommt bestimmt keine Langeweile oder die Frage: „Ist es noch weit?“ auf. 🙂

Die „Hölle“ und das Höllbachtal sind das ganze Jahr über begehbar. Bei schönem Wetter, am Wochenende und in der Urlaubszeit ist im Sommer am meisten los. Aber auch im Winter bei schönem Wetter trifft man auf viele Wanderer.

Wen Du jemand bist, der gerne in Ruhe abseits des Trubels wandern geht, dann solltest Du eine Wanderung durch die Hölle am besten unter der Woche einplanen. Da kannst Du die Natur mit ein wenig mehr Ruhe genießen. 😉

Wir waren schon zu jeder Jahreszeit im Höllbachtal unterwegs. Im Blogartikel zeige ich dir hauptsächlich die aktuellen Bilder vom Januar aber auch ein paar Bilder, wie es letzten Sommer dort ausgesehen hat füge ich Dir mit ein.

In der Hölle ist es von Vorteil, wenn Du und auch deine Kinder, vernünftige Schuhe mit einer rutschfesten Sohle an hast/haben. Am besten sind immer noch gute Wanderschuhe. Der Rundweg ist sehr natürlich, d.h. Wurzeln, Felsen und der laubbedeckte Weg können vor allem im Winter als auch bei nassem Wetter rutschig sein.

Eingang zum Naturschutzgebiet Hölle im Höllbachtal
Eingang zur Hölle 🙂

Details zum Rundwanderweg

Startpunkt / Parkplatz: Parkplatz P1 / Naturschutzgebiet (NSG) Hölle „Postfelden“,

Adresse für´s Navi: Postfelden 33, 93191 Rettenbach

Länge: ca. 7,7 km

Dauer: ca. 1,30 Std. gesamt, ohne Pausen

Wegart: Rundwanderweg

Empfohlene Ausrüstung: Gute Wanderschuhe

Einkehrmöglichkeiten: Hofstube Röhrenhof, Röhrenhof 1, 93191 Rettenbach | Tel: 09484/234 (nur Fr-So geöffnet / Fr+Sa ab 11:30-00:00 Uhr, So ab 11:00-00:00 Uhr) – Öffnungzeiten bitte vorher selber nochmal auf der Webseite überprüfen.

Alternativ: Rettenbacher Hof, Dorfstr. 18, 93191 Rettenbach | Tel: 09462/1049 (Mo-So geöffnet – Öffnungszeiten bitte selber googeln, da hier jeden Tag unterschiedlich geöffnet ist. 🙂 )

Vom Parkplatz zum Eingang des Naturschutzgebietes Hölle

Vom Parkplatz aus musst Du dem Wegweiser folgend ein Stück der asphaltierten Straße folgen. Du kommst vorbei an einer Wandertafel und einem weiteren, etwas kleineren Parkplatz der Hölle (P2). Nach ca. 700 Metern biegst Du rechts von der Straße ab und folgst dem geschotterten Weg nach unten, bis Du an das Eingangsschild der Hölle kommst.

Parkplatz-Naturschutzgebiet-Hoelle-Hoellbachtal
Parkplatz Naturschutzgebiet Hölle, Postfelden 33, 93191 Rettenbach
Wegweiser zur Hölle
Wegweiser vom Parkplatz (P1) zum Eingang der Hölle

Durch die Hölle und das Höllbachtal auf dem Rundweg Nr. 149

Ab dem Eingangsschild folgst du jetzt immer dem sehr gut ausgeschildertem Wanderweg Nr. 149. Du kommst an einer Bank vorbei bei der Du eine kleine Rast einlegen kannst, wenn Dir die Strecke schon zu anstrengend war (kleiner Spaß) 😉 und schon zu Beginn siehst du den ersten kleinen Wasserfall. Der Bachlauf des Höllbaches hat aber noch viel mehr von diesen kleinen Wasserfällen zu bieten.

Wegweiser-Rundweg-Hölle-149
Wegweiser Rundweg Hölle 149, Goldsteig und Oberpfalzweg
Der 
Höllbach-im-Naturschutzgebiet-Hölle
Höllbach in der Hölle im Winter
Höllbach-im-Naturschutzgebiet-Hölle-Sommer
Höllbach in der Hölle im Sommer

Im Höllbachtal darf die Natur noch wild & ursprünglich sein

Neben dem Bach wanderst Du weiter durch das wildromantische Naturschutzgebiet der Hölle. Vorbei an kleine Felsen und auch mächtigen Felsformationen. Was ich sehr schön finde im Höllbachtal ist, dass die Natur hier noch so ursprünglich sein darf, wie sie ist. Hier wird kein Totholz weggeräumt oder ein Wanderweg künstlich angelegt. Das passiert alles automatisch. Das Totholz verrottet von selbst und die Wanderwege entstehen, weil hier jeden Tag viele Wanderer durchlaufen. Du hast die Möglichkeit, neben dem Weg am Bachlauf, auch an ein paar Stellen oben entlang auf einer Anhöhe zu wandern. Von oben hast du nochmal eine schönere Aus- und Weitsicht.

Bachlauf des Höllbaches im Naturschutzgebiet Hölle
Von oben ist die Aussicht einfach immer schöner 🙂 (Winter)
Wildromantische-Natur-im-Naturschutzgebiet-Hölle
Ein Teil des Bachbettes des Höllbachs im Sommer
Schöner natürlicher Wanderweg
Der Wanderweg durch die Hölle ist einfach so schön ursprünglich (Winter)

Felsformationen und kleine Wasserfälle

Es gibt 2 Stellen in der Hölle die ich persönlich am schönsten finde. Das ist einmal, die sehr große Felsformation, an der Du durch einen schmalen Spalt durchwandern musst und danach die Stelle an der ein weiterer kleiner Wasserfall über mehrere Stufen nach unten fließt. Darüber befindet sich eine kleine Holzbrücke.

Schöne Große Felsformation am Anfang des Rundwanderweges durch die Hölle
Grosse Felsformation in der Hölle
Hier muss man sich etwas durch die Felsen „durschwurstl´n“
Wasserfall-des-Hoellbachtals-im-Naturschutzgebiet-Hoelle
Mein persönlicher „Wasserfall-Favorit“ in der Hölle 🙂
Kleine Brücke über den Höllbach
Die erste Brücke, die über den Höllbach führt

Der Hölle Rundweg führt jetzt ein wenig vom Höllbach weg. Du wanderst Du einen schönen Waldpfad bis Du später wieder auf den Höllbach triffst mit einer weiteren sehr schönen etwas größeren Holzbrücke.

Info: Nach der ersten kleinen Holzbrücke kommst du ein paar hundert Meter später an einen Weggabelung. Dort hältst Du dich links. Du wanderst also nicht den Weg nach oben sondern hältst dich links und wanderst gerade weiter. Kurz danach triffst Du wieder auf den Höllbach.

Bachlauf-des-Hoellbaches-im-Naturschutzgebiet-Hoelle
Das Höllbachtal ist auch im Winter durch das viele grüne Moos und das orangefarbene Laub schön farbenfroh
Naturschutzgebiet-Hoelle-Hoellbachtal-bei-Rettenbach
Die zweite Brücke die über den Höllbach führt

Du überquerst die 2. Brücke und wanderst weiter auf dem Waldweg, der Rundweg Nr. 149 Markierung weiter folgend. Wieder wanderst du am Bach entlang und überquerst eine große Wiese. Am Ende biegst du nach rechts ab, bis Du kurz später nur nach rechts oder links abbiegen kannst. Rechts kannst Du über eine weitere Brücke (Eisenbrücke) gehen, Du biegst aber nach links ab und folgst der asphaltierten Straße ein Stück nach oben, bis du kurz darauf wieder rechts auf den beschilderten Waldweg einbiegst.

Weiter geht es einige Zeit durch den Wald und immer wieder am Bach entlang. Diesen Wegabschnitt finde ich auch immer ganz toll. Du kommst an einer weiteren etwas größeren Felsformation vorbei. Nach dieser Felsformation findest Du ein paar Wegweiser. Hier biegst du nach rechts ab und dann wieder nach links.

Info: Ist die Markierung Nr. 149 mal nicht zu sehen, hältst Du dich an das rote Dreieck.

Wegkreuzung-an-der-Eisenbruecke
Wegweiser an der Brücke. Du biegst hier links ab.
Schoener-Wanderweg-am-Hoellbach-entlang
Weg nach dem Stück die asphaltierte Straße hoch
Felsformation mitten im Wald in der Hölle
Weitere Felsformation mitten im Wald in der Hölle
Wegweiser-Hoelle-Rundweg
Wegweiser nach der Felsformation. Du biegst nach rechts ab
Wegweiser-durch-den-Wald-Hoelle-Rundweg-Rettenbach
Danach gehts wieder nach links
Wegweiser-durch-den-Wald-2-Hoelle-Rundweg-Rettenbach
Und rechts runter. Dort musst du über einen kleinen Bach rüber.
Wanderweg-Markierung-rotes-Dreieck-2
Den kleinen Bach kannst Du gut überwinden

Nach einiger Zeit, triffst Du wieder auf eine Brücke diese lässt Du rechts von dir liegen und läufst geradeaus weiter. Du kommst wieder an eine Abzweigung. Dort kannst du Richtung Röhrenhof wandern. Wir haben uns entschieden mal etwas anders zu wandern und sind geradeaus weitergewandert. Unwissend, dass wir auf diesem Weg später auch beim Röhrenhof rauskommen.

Tipp: Du kannst hier, wenn Du magst auch schon abbiegen oder wie wir noch eine etwas ausgedehntere Runde machen.

Rundweg-Hoellbachtal-Naturschutzgebiet-Hoelle
Kurz vor der Abzweigung Richtung Röhrenhof
Wegweiser-zum-Einkehren-in-den-Roehrenhof-im-Naturschutzgebiet-Hoelle
Wegweiser zum Einkehren in den Röhrenhof

Die Abzweigung nach links zum Röhrenhof haben wir also liegen gelassen und sind geradeaus weiter. Am Ausgleichsbecken Fahnmühle an dem auch ein paar Gebäude standen und das rechts von uns gelegen hat sind wir nach links abgebogen und sind ein gutes Stück bergauf durch den Wald gewandert bis wir oben an einem Stück Wiese angekommen sind. Dort sind wir nach rechts abgebogen und sind dem Weg weiter gefolgt. Nach einer kurzen Steigung kamen wir dann am Röhrenhof raus.

Wiesenpfad-Richtung-Roehrenhof
Oben an der Wiese biegst Du rechts ab
Letztes-Stück-zum-Röhrenhof.
Nachdem Du rechts abgebogen gehts nochmal ein Stück bergauf bis Du am Rohrenhof ankommst
Röhrenhof bei Rettenbach
Röhrenhof bei Rettenbach
Rindsroulade mit frischen Spätzle und dazu gab´s noch einen Salat. Mega lecker!

Nach der Einkehr im Röhrenhof, sind wir ca. 15 Minuten zurück zum Parkplatz gelaufen. Dazu biegst Du links ab und folgst der asphaltierten Straße bis zur Kreuzung vor. Vorne an der Kreuzung biegst Du wieder links – Richtung Postfelden ab. Am Postfelder Stausee kommst du kurz vorm Parkplatz auch noch vorbei.

🗺️ Meine Komoot Wanderkarte & GPS-Daten zur Tour: Rundwanderung durch das Naturschutzgebiet Hölle | Höllbachtal Runde von Postfelden

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Nachwandern! Wenn Du Fragen zur Tour hast, schreib mir jederzeit gerne! 🙂

Plane, entdecke und erlebe 💚 Bis zum nächsten Blogartikel! Deine Ramona 😉

Schöne Landschaft auf dem Rückweg von der Hölle zum Parkplatz
Der kurze Rückweg auf der asphaltierten Straße ist zwar nicht so das Highlight aber die Aussicht und Landschaft machen das ein bisschen wett 🙂

Hinweis: Weltnaturliebe übernimmt keine Haftung für den Zustand der Wanderwege als auch für Unfälle. Die Nutzung der angegeben Wegbeschreibungen geschieht auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Jegliche Haftung aus der Benutzung der Tourenvorschläge ist ausgeschlossen.

WEITERE WANDERTIPPS FÜR DICH:

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar