Ebensteinfelsen Sonnenweg Untergriesbach

Untergriesbach | Auf dem Sonnenweg zum Naturschutzgebiet Donauleiten – Jochenstein

- 07 Aug 2021 -

Letztens haben wir mal wieder einen Kurzurlaub im Landrefugium Obermüller im schönen Untergriesbach gemacht.

Wellness ist super aber den ganzen Tag nur rumliegen – 4 Tage lang, ist uns dann doch etwas zu viel. 🙂

Am 2. Tag haben wir uns daher entschlossen, auf dem Sonnenweg in Untergriesbach zum Naturschutzgebiet Donauleiten-Jochenstein zu wandern. Die leichte Rundwanderung führt zuerst auf dem Sonnenweg zum Donausteig und auf dem Donausteig geht es dann weiter zum Naturschutzgebiet. Seid ihr im Naturschutzgebiet angekommen habt ihr vom Aussichtsfelsen Ebenstein eine sehr schöne Panoramaaussicht auf die Donau. Tipp: Der Aussichtsfelsen befindet sich hinterhalb der kleinen Kapelle. Hier aber Vorsicht! Das Gelände ist nicht gesichert. 🙂

Tourdetails

Startpunkt / Parkplatz:

Bergweg 1, 94107 Gottsdorf – Markt Untergriesbach / Niederbayern

Länge gesamt: ca. 5,4 km

Dauer gesamt: ca. 1,5 Stunden

Schwierigkeit: Leicht

Die Wanderung ist auch für Kindern gut geeignet.

Bitte beachten, dass das Gelände am Ebensteinfelsen nicht gesichert ist.

Von Untergriesbach auf dem Sonnenweg zum Donausteig

Parken könnt ihr am Wanderparkplatz am Bergweg im Ortsteil Gottsdorf in Untergriesbach. (siehe auch oben) Dort findet ihr schon die Beschilderung des Sonnenweges.

Ihr folgt der asphaltierten Straße ein wenig bergauf und wandert ca. 600 m weiter geradeaus, bis ihr an die Hauptstraße kommt. Die Hauptstraße überquert ihr und folgt dem Weg – der Euch an ein paar Häusern in Ramesberg vorbei führt weiter, bis ihr in ein kleines Waldstück kommt.

Für knapp 230 m geht es durch das kleine Waldstück. Seid ihr aus dem Waldstück wieder raus, kommt ihr auf den Donausteig Nord. Ihr biegt nach links ab. Ihr habt hier eine sehr schöne Panoramaaussicht auf das Örtchen Krottenthal.

Übrigens: Bis zur Hauptstraße bei Ramesberg seid ihr auf dem Jakobsweg gewandert. 🙂

Panoramaaussicht Krottenthal Sonnenweg Untergriesbach
Panoramaaussicht auf das Örtchen Krottenthal

Auf dem Donausteig weiter zum Naturschutzgebiet Donauleiten – Jochenstein

Weiter folgt ihr dem Weg bis zum Gasthaus Riedler Hof. Am Riedler Hof überquert ihr die Straße und folgt dem Donausteig rechts weiter. Nach knappen 100 m biegt ihr wieder rechts auf einen Naturweg ein.

Der Weg führt Euch über eine Wiese wieder in den Wald hinein. Ein kleines Stück bergab, bis ihr an der Kapelle Ebenstein ankommt. Die Kapelle steht, wie der Name schon sagt, auf dem Ebenstein. Vom Felsen aus habt ihr einen super Ausblick auf die Donau und das Wasserkraftwerk in Jochenstein.

Seit am Ebensteinfelsen bitte vorsichtig, dass Gelände dort ist ungesichert.

Kapelle Ebenstein Untergriesbach
Ebenstein Kapelle
Ebensteinfelsen Sonnenweg Untergriesbach Donauleiten Jochenstein
Panoramaaussicht vom Ebenstein auf die Donau

Über Riedl zurück zum Wanderparkplatz in Gottsdorf

Nach der Besichtigung des Ebensteins wandert ihr weiter auf dem Weg weiter Richtung der Ortschaft Riedl. Wenn ihr in Riedl angekommen seid, könnt ihr noch einen Abstecher zu den Burgruinen Alt- und Neujochenstein machen. Diesen Abstecher haben wir ausgelassen. Aber nicht, weil die Burgruinen nicht sehenswert sind, sondern weil wir öfter nach Untergriesbach kommen und so haben wir noch Etwas, was wir uns beim nächsten Mal Anschauen können. 😉

Dem Weg folgt ihr weiteren knappen 1,3 km. Ihr kommt an einem Sportplatz vorbei und biegt nach dem Sportplatz vorne an der Straße nach rechts auf die Riedler Straße ab.

Für ca. 900 m folgt ihr der Riedler Straße und biegt dann links auf die Alte Dorfstraße ab. Jetzt seid ihr wieder auf dem Jakobsweg. 🙂 Der alten Dorfstraße folgt ihr bis ihr wieder am Wanderparkplatz (Bergweg) ankommt.

→ Wanderkarte Untergriesbach | Auf dem Sonnenweg zum Naturschutzgebiet Donauleiten – Jochenstein

Wissenswertes zum Naturschutzgebiet Donauleiten-Jochenstein

  • Das Naturschutzgebiet zählt zu den bedeutendsten Naturschutzgebieten in Deutschland.
  • Es besteht aus den Landschaftsteilen „Fuchsberg“, „Altenberg“, „Aichet und Fürstberg“, „Halde“ & „Jochenstein“ und umfasst eine Fläche von ca. 401 Hektar.
  • Die steilen Talhänge der Donau zwischen Passau und der Landesgrenze bei Jochenstein sind seit 1986 Naturschutzgebiet und zusätzlich seit 2003 europaweit bedeutsames „Natura-2000-Schutzgebiet“.
  • Die Donauleiten sind hauptsächlich wegen der für Deutschland einzigartigen Reptilienfauna geschützt.
  • Sieben Reptilienarten gibt es hier – darunter die Smaragdeidechse und die Äskulapnatter → die schönste und größte Schlange Deutschlands. Sie ist ungefährlich und ungiftig!
  • Das Naturschutzgebiet ist ein überaus artenreiches und besonders hochwertiges Refugium für Schmetterlinge, Käfer, Wildbienen sowie für viele andere Tiergruppen. Es beheimatet außerdem eine vielfältige Pflanzenwelt und eine faszinierende Pilzvielfalt. Bereits ausgestorben geglaubte Pflanzenarten wurden in den Talhängen wieder gefunden und sogar neue Arten für Bayern und Deutschland entdeckt.

Tipp: Ein weiteres schönes Naturschutzgebiet das ich Euch noch empfehlen kann, ist das Naturschutzgebiet „Donaualtwasser Winzerer Letten“. Die Rundwanderung dort könnt ihr auch wieder wunderbar mit eueren Kindern machen. 🙂 Highlight der Wanderung ist, dass Wandern auf der Dammkrone entlang, mit toller Aussicht auf die Donau.

Wenn Du die Wanderung gemacht hast schreibt mir doch gerne in die Kommentare, wie Dir die Wanderung gefallen hat. Außerdem wenn Du weitere Infos oder Tipps hast, kannst Du mir diese auch gerne in die Kommentare schreiben. 😉

Viel Spaß beim Nachwandern!

Hinweis: Weltnaturliebe übernimmt keine Haftung für den Zustand der Wanderwege als auch für Unfälle. Die Nutzung der angegeben Wegebeschreibungen geschieht auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Jegliche Haftung aus der Benutzung der Tourenvorschläge ist ausgeschlossen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar