Wanderung Rofanspitze Grubersee Rofangebirge Tirol

Drei-Gipfel-Wanderung im Rofan: Rofanspitze – Sagzahn – Vorderes Sonnwendjoch

Tourendetails

Startpunkt: Bergstation der Rofanseilbahn an der Erfurter Hütte oder dem Berggasthof Rofan

Parken: Parkplatz an der Talstation der Rofanseilbahn – Achenseestrasse 10 | A-6212 Maurach

Länge gesamt: ca. 8,1 km (Rofanspitze) | ca. 12,7 km (Rofanspitze-Sagzahn-Vorderes Sonnwendjoch)

Gehzeit gesamt: ca. 3-3,5 Stunden (Rofanspitze) | ca. 5 Stunden (Rofanspitze-Sagzahn-Vorderes Sonnwendjoch)

Einkehrmöglichkeit: Berggasthof Rofan – Almstüberl, Erfurter Hütte oder Mauritzalm

Schwierigkeit Rofanspitze: Mittelschwer – Trittsicherheit erforderlich.

Die Wanderung ist nicht für kleinere Kinder geeignet

Schwierigkeit Sagzahn und Vorderes Sonnenwendjoch: Schwer -Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich

Die weiterführende Wanderung ist nicht für Kinder geeignet.

Allgemeines zum Rofangebirge

Das Rofangebirge befindet sich in Tirol zwischen Achensee, Inntal und dem Mangfallgebirge. Die Rofanspitze ist der dritthöchste Gipfel im Rofangebirge – einer Untergruppe der Brandenberger Alpen.

Der westliche Teil der Brandenberger Alpen das Gebiet zwischen der Brandenberger Ache und Achensee wird als Rofangebirge – kurz „Rofan“ bezeichnet.

Durch das berühmte Karwendelgebirges und das Zillertal in Tirol, wird das schöne Rofangebirge ein wenig in den Schatten gestellt, obwohl es so viele aussichtsreiche Gipfel und eine sehr abwechslungsreiche Berglandschaft zu bieten hat.

Ihr könnt vom Rofan auf den blau-grünen Achensee blicken als auch direkt auf das Karwendelgebirge und die auf der anderen Seite liegenden Zillertaler Alpen.

Wanderung Rofanspitze Ausblick Karwendelgebirge Zillertaler Alpen Achensee
Aussicht auf das Karwendelgebirge, die Zillertaler Alpen und rechts auf den Achensee

Wanderung zur Rofanspitze

Der Weg startet an der Bergstation der Rofanseilbahn. Neben der Bergstation der Seilbahn befindet sich die Erfurter Hütte und der Berggasthof Rofan mit Almstüberl. Dort habt ihr später auch eine Einkehrmöglichkeit. Wir haben im Berggasthof Rofan übernachtet und von dort aus unsere Tour gestartet.

Von der Bergstation aus wandert ihr auf dem Schotterweg Richtung Mauritzalm die auf der rechten Seite liegt. An der Mauritzalm habt ihr später auch eine Einkehrmöglichkeit. Nach der Mauritzalm biegt ihr an der Weggabelung nach rechts ab. Links könntet ihr auf den Gschöllkopf mit der Aussichtsplattform Adlerhorst wandern. Ihr haltet euch heute allerdings rechts. 🙂 Es geht auf dem Adlerweg weiter Richtung Rofanspitze.

Tiroler Adlerweg:

In 24 Tagesetappen und insgesamt 320 Kilometer könnt ihr auf dem Adlerweg Tirol entdecken. Drei Etappen führen auch durch die Region Achensee in dem sich das Rofangebirge befindet.

Der Weg ist bis jetzt noch recht leicht zu gehen. Nach ein paar Höhenmeter wird er schon etwas schwieriger und anspruchsvoller. Ihr müsst eine ca. 15-minütige felsige und steinige Wegstrecke überwinden. Wanderschuhe, die Euch auf dem steinigen und felsigen Weg guten Halt bieten sind bei dieser Tour, wie auch bei jeder anderen Bergtour Vorrausetzung. Wenn ihr Wanderstöcke habt, nehmt sie mit. Sie kommen Euch zugute. 🙂

Nach ein paar weiteren Höhenmeter kommt ihr an ein etwas flacheres Stück von dem ihr aus einen super Ausblick rüber zum Berggasthof Rofan, der Erfurter Hütte und der Rofanseilbahn habt. Weiter geht es bergauf.

Wanderung zur Rofanspitze. Wanderweg
steiniger und felsiger Wanderweg zur Rofanspitze
Wanderung-Rofanspitze-Aussicht-zur-Erfurter-Hütte und zur Bergstation Rofanseilbahn
Rechts – Aussicht zur Bergstation der Rofanseilbahn, zum Berggasthof Rofan und zur Erfurter Hütte

Vorbei am imposanten Roßkopf (2246 m)

Habt ihr die steinige und felsige Partie geschafft, wird der Weg wieder etwas leichter und führt euch in einen Art Talkessel. Das Panorama ringsherum mit den Felswänden und die schroffe Landschaft, die ihr auf dem Weg habt, sind schon grandios. Bei uns war es zwar ziemlich bewölkt und nebelig, dennoch haben sich die Wolken und der Nebel immer mal wieder für ein paar Minuten verzogen, so dass wir kurze atemberaubenden Aussichten genießen konnten. Der Weg führt weiter durch den Kessel und steigt wieder an. Nach der Steigung habt ihr ein weiteres großartiges Panorama vor Euch. Links von Euch ragt der 2246 m hohe Roßkopf empor.

Roßkopf

Auf den Roßkopf kommt ihr über einen schweren Klettersteig (C/D). Dieser erfordert Trittsicherheit und absolute Schwindelfreiheit. Der Roßkopfklettersteig ist der längste und vermutlich schwierigster Klettersteig der Fünf-Gipfel-Klettersteige im Rofan. Weiter folgt ihr dem Weg der euch als nächstes zum schönen Grubersee führt. Er wird auch teilweise „Grubasee“ geschrieben. Rechts ragen imposant hohe Felsspitzen in die Höhe. Ein sehr schöner kleiner Bergsee.

Ab dem Grubersee ist es nicht mehr weit bis zur Rofanspitze. Auf einem schmalen Pfad geht es weiter, bis ihr zu einer großen Bergwiese kommt. An der Bergwiese folgt ihr dem Weg, den Euch der Wegweiser zur Rofanspitze beschildert.

Grubersee Österreich Tirol Rofangebirge
Grubersee
Wanderweg Rofanspitze Rofangebirge Tirol
Pfad auf die Rofanspitze

Die Rofanspitze (2259 m)

Für den letzten Aufstieg benötigt ihr nochmals ein wenig Kondition. Seid ihr aber oben angekommen werdet ihr mit einer super Aussicht auf die umliegende Berglandschaft belohnt. Auch auf den Grubersee könnt ihr von der Rofanspitze auch sehen. Wir hatten leider auf unserer Wanderung nicht das allerbeste Wetter und konnten eine sehr weite Weitsicht nicht genießen. Dennoch haben sich die Wolken für einen kurzen Moment verzogen, so dass wir Aussicht auf den Grubersee und ein wenig auf die umliegende Berglandschaft hatten und ein paar Fotos machen konnten, bevor es sich wieder zugezogen hat.

Nach einer Pause könnt ihr nun wieder auf gleichem Wege zum Startpunkt bei der Bergstation der Rofanseilbahn zurückwandern oder ihr könnt noch zum Sagzahn und zum Vorderen Sonnenwendjoch weiterwandern.

Für die Wanderung zum Sagzahn und zum Vorderen Sonnenwendjoch solltet ihr zusätzlich noch schwindelfrei sein. Seid ihr das nicht, empfehle ich euch nur die Wanderung zur Rofanspitze.

Auch die Weiterwanderung mit Kindern zum Sagzahn und zum Sonnwendjoch würde ich nicht empfehlen.

Gipfelkreuz Rofanspitze mit Grubersee
Gipfelkreuz der Rofanspitze mit Aussicht auf den Grubersee

Wanderung zum Sagzahn und zum Vorderen Sonnenwendjoch (optional)

Die Tour zum Sagzahn und zum Vorderen Sonnwendjoch ist mit einem schwarzen Punkt gekennzeichnet und bedeutet schwere Wanderung.

Den Gipfel des Sagzahns erreicht ihr entweder direkt über einen Klettersteig (Kletterausrüstung) oder über die etwas leichtere Variante, die Umgehung zum Sagzahn.

Entscheidet ihr Euch für die leichtere Variante, habt ihr trotzdem einen Stelle mit dabei, die mit Drahtseil gesichert ist und ihr ein wenig klettern müsst. Das letzte Stück zum Sagzahn müsst ihr trotz Umgehung auch hochklettern.

Am Vorderen Sonnenwendjoch habt ihr eine Wegstelle dabei, die recht schmal und abgesetzt ist. Schwindelfreiheit wird hier unbedingt benötigt.

Zum Sagzahn & zum Vorderen Sonnenwendjoch über die Sagzahn Umgehung

Von der Rofanspitze geht es erstmal wieder runter bis zum Wegweiser auf der Bergwiese. Dort folgt ihr dem angeschriebenen Weg Richtung Sagzahn. Nach dem kurzen Anstieg seht ihr den Sagzahn bereits vor euch emporragen. Links könnt ihr auf den Zireiner See blicken, der eine wunderschöne Lage hat und auf das Inntal könnt ihr auch schon hinabsehen.

Da wir keine Kletterausrüstung haben und das Wetter an diesem Tag auch nicht das Beste war, haben wir uns für die Umgehung zum Sagzahn entschieden.

Die Umgehung nimmt ca. + 40 min in Anspruch. Auf einem sehr schönen aussichtsreichen Pfad geht es weiter Richtung Sagzahn.

Ihr kommt nach ca. 20-30 min an die Stelle, die mit Drahtseil gesichert ist. Der kleine Klettersteig ist mit Drahtseil gut gesichert, so dass der Anstieg problemlos zu bewältigen ist. Dem Pfad folgt ihr nach der kleinen Kletterpartie immer weiter bis ihr schließlich am Fuße des Sagzahn ankommt. Rechts neben dem Sagzahn liegt das Vordere Sonnenwendjoch. Bereits vom Fuße aus, kann man zwischen beiden Gipfeln auf das Inntal blicken.

Da es bei uns angefangen hat stark zu regnen und der allgemeine Weg schon rutschig wurde, haben wir uns entschieden nicht auf das Gipfelkreuz des Sagzahns hochzuklettern. Das letzte Stück muss man, wie schon erwähnt trotz Umgehung noch hochklettern.

Wir haben uns das Gipfelkreuz an dem Tag nur von unten angesehen. Um zum Vorderen Sonnenwendjoch weiterzuwandern, steigt ihr auf gleichem Wege vom Sagzahn wieder ab und wandert auf dem vorherigen Pfad weiter bis zum Vorderen Sonnenwendjoch.

Wanderweg zum Gipfelkreuz des Sagzahn
Direkter Weg zum Gipfelkreuz des Sagzahn – Für die Umgehung zum Sagzahn führt der Weg rechts weg
Zireiner See Rofangebirge Tirol
Zireiner See – Rofangebirge
Sagzahn über Sagzahn Umgehung Wanderung
Wanderweg zum Gipfelkreuz des Sagzahns über die Sagzahn Umgehung – Leider hatten wir ab hier kein Glück mehr mit dem Wetter

Kurz vor dem Vorderen Sonnenwendjoch…

Das Gipfelkreuz des Sonnenwendjochs wäre nicht mehr weit gewesen. Das letzte Wegstück führt über einen sehr schmalen abgesetzten Pfad auf den breiten Bergrücken des Vorderen Sonnwendjochs rüber. Auf diesem sehr schmalen Wegstück habe ich mich aufgrund des schlechten Wetters nicht mehr trittsicher gefühlt und daher beschlossen an der Stelle abzubrechen und zurückzuwandern. Mich ärgerte das sehr, dass ich so kurz vorher abbrechen musste, aber Sicherheit geht immer vor!

Gesehen habe ich das Gipfelkreuz des Vorderen Sonnenwendjochs wenigstens. Die Tour mache ich bei besserem Wetter definitiv nochmal und kann Euch diesen Blogartikel dann überarbeiten. 😉

Wenn ihr die Tour nicht abbrecht 😉 , wandert ihr auf dem sehr schmalen abgesetzten Pfad rüber auf den Bergrücken des Sonnenwendjochs und dann das letzte Stück hoch zum Gipfelkreuz.

Wanderweg Sagzahn
Trotz schlechtem Wetter weiter vom Sagzahn zum Vorderen Sonnenwendjoch – Den Sagzahn sieht man noch im Hintergrund
Wanderweg Vorderes Sonnenwendjoch
Schmaler abgesetzter Pfad rüber auf den Bergrücken des Vorderen Sonnenwendjoch
Das Gipfelkreuz kann man schon sehen

Zurück zur Bergstation der Rofanseilbahn

Vom Gipfel des Vorderen Sonnenwendjoch wandert ihr auf dem gleichen Weg, den ihr auch gekommen seid, wieder zurück zum Sagzahn dann über den Klettersteig oder über die Sagzahn Umgehung zurück zur Rofanspitze und von der Rofanspitze auf dem gleichen Weg zurück zur Bergstation der Rofanseilbahn.

Wieder zurück könnt ihr an der Mauritzalm, dem Almstüberl des Berggasthofes Rofan oder der Erfurter Hütte einkehren.

Ich kann Euch das Almstüberl und die Mauritzalm zum Einkehren sehr empfehle. Bei beiden Einkehrmöglichkeiten habt ihr einen super Panoramaausblick. ♥

Wir sind nach der Tour in die Mauritzalm eingekehrt und hatten wieder schönes Wetter. Da sieht man wieder, wie schnell sich das Wetter in den Alpen ändern kann. 🙂

Mauritzalm Wanderung Rofanspitze Sagzahn Vorderes Sonnwendjoch
Aussicht von der Mauritzalm auf den Berggasthof Rofan, die Erfurter Hütte und die Rofanseilbahn
Wanderung Rofanspitze
Die ein oder andere Wanderhose mehr könnt ihr ruhig mit einpacken. Wenn´s im Rofan regnet, dann richtig. 😀

Mein Fazit zur Wanderung

Mir hat die Wanderung zur Rofanspitze sehr gefallen, auch wenn wir nicht das schönste Wetter hatten. Man darf nicht vergessen, dass man auf 2000 m Höhe unterwegs ist und sich das Wetter sehr schnell von sehr schön zu sehr schlecht ändern kann. Seid daher auf dieser Höhe immer für alle Wetterlagen gerüstet.

Die weiterführende Wanderung von der Rofanspitze zum Sagzahn und zum Vorderen Sonnenwendjoch hat mir auch hier trotz schlechtem Wetter sehr gut gefallen. Ich kann Jedem, der Schwindelfrei ist die Tour sehr empfehlen.

Die Aussicht auf den Zireiner See und das Inntal ist traumhaft. Allgemein das ganze Panorama auf der gesamten Wanderung ist ein Traum.

Es ärgert mich ein wenig das ich beide Gipfelkreuze (Sagzahn & Sonnwendjoch) nicht bestiegen habe. Ich werde die Tour aber – wenn ich die Möglichkeit habe, definitiv bei schönerem Wetter noch einmal machen.

Bei der Wanderung zur Rofanspitze muss man drauf eingestellt sein, dass man am Gipfel nicht allein ist. Auf der Wanderung zum Sagzahn und zum Sonnenwendjoch begegnet man hingegen nur wenigen Wanderern. 🙂

Ihr könnt wie schon gesagt, auch nur die Wanderung zur Rofanspitze machen und die weiterführende Tour zum Sagzahn und zum Vorderen Sonnenwendjoch auslassen.

Tipps was ihr für die Wanderung zur Rofanspitze dabeihaben solltet:

  • Wanderstöcke falls vorhanden – kommen Euch zu Gute
  • Regenschutz und warme Kleidung – das Wetter kann sich sehr schnell ändern
  • Sonnenschutz, wenn´s sonnig ist – auf dieser Höhe habt ihr eine hohe UV-Strahlung
  • Brotzeit für unterwegs – falls der kleine Hunger kommt 😉
  • Genügend Wasser zum Trinken
  • Erste-Hilfe-Set für kleinere Verletzungen
  • Multifunktionstool

Wenn Du die Wanderung gemacht hast schreibt mir doch gerne in die Kommentare, wie Dir die Wanderung gefallen hat. Außerdem wenn Du weitere Infos oder Tipps hast, kannst Du mir diese auch gerne in die Kommentare schreiben. 😉

Viel Spaß beim Nachwandern!

Die Wanderkarte könnt ihr euch kostenlos speichern oder ausdrucken

Hinweis: Weltnaturliebe übernimmt keine Haftung für den Zustand der Wanderwege als auch für Unfälle. Die Nutzung der angegeben Wegebeschreibungen geschieht auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Jegliche Haftung aus der Benutzung der Tourenvorschläge ist ausgeschlossen.

Wandern in Tirol Rofanspitze
Merke Dir die Wanderung auf Pinterest
Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar