Wanderung-Gschoellkopf-Dalfazalm-Achensee

Wandern am Achensee: Vom Gschöllkopf zur Dalfazalm

29 Aug 2021

Tourendetails

Startpunkt: Bergstation der Rofanseilbahn / Erfurter Hütte – Fahrzeit mit der Seilbahn ca. 5 Minuten

Betriebszeiten und Tarife der Rofanseilbahn

Parken: Parkplatz an der Talstation der Rofanseilbahn – Achenseestrasse 10 | A-6212 Maurach

Länge gesamt: ca. 7,2 km

Gehzeit gesamt: ca. 3 Stunden

Einkehrmöglichkeit: Dalfazalm, Mauritzalm, Erfurter Hütte, Berggasthof Rofan

Mehr: Wanderkarte Outdooractive | Wanderung Gschöllkopf und Dalfazalm

Schwierigkeit: Gschöllkopf – leicht bis mittelschwer aber eher leicht | Dalfazalm – leicht

Die Wanderung ist auch für Kinder geeignet.

Beide Wanderungen – die auf den Gschöllkopf und die zur Dalfazalm, eignen sich hervorragend für den Einstieg in eueren Wanderurlaub, für Wanderanfänger und auch für Kinder sind die Wanderungen gut geeignet.

Die Touren bieten Euch einige grandiose Panoramaaussichten bei denen ihr vom Alltag abschalten und Energie tanken könnt.

Wanderung auf den Gschöllkopf (2039 m)

Die ca. 45-minütige Wanderung zum Gschöllkopf startet an der Bergstation der Rofanseilbahn an der direkt daneben die Erfurter Hütte liegt. Von dort aus siehst Du in der Ferne schon die Aussichtsplattform Adlerhorst auf dem Gschöllkopf thronen.

Du wanderst an der Erfurter Hütte – die neben der Bergstation liegt, den Schotterweg ein kurzes Stück nach unten vorbei an der großen Wandertafel. Dem Schotterweg folgst Du vorbei an der Mauritz Alm, die rechts von Dir liegt. An der Weggabelung haltest Du dich links. Rechts könntest Du zur Rofanspitze wandern. Diese Tour kann ich Dir auch sehr empfehlen. 🙂

Ein Pfad führt Dich weiter Richtung Gschöllkopf. Das Panorama, das Dich umgibt, ist gewaltig. Am Ende des Pfades kommst Du an eine kleine steinige und felsige „Kletterstelle“, die mit Drahtseil gesichert ist. Die Stelle ist gut – und ich würde auch sagen, leicht zu überwinden. An trockenen Tagen kannst Du die Stelle problemlos auch ohne Drahtseil überwinden. An nassen Tagen ist das Seil beim Auf- und Abstieg eine gute Hilfe.

Hast Du die Stelle hinter Dir gelassen, kommst Du an eine weitere Wegkreuzung. Hier könntest Du z.B. zum Hochiss – dem höchsten Berg im Rofangebirge oder zum Spieljoch wandern. Du haltest Dich aber links weiter Richtung Gschöllkopf. 😉

Der letzte Anstieg ist etwas steinig und verläuft im Zickzack nach oben. Das ist der einzige Wegabschnitt, an dem Du ein wenig mehr Kondition brauchst. → Das war bei uns zumindest so. Durch Corona ist unser Konditionslevel von Geübt wieder auf Anfänger gerutscht. 😀

Erfurter Hütte Gschöllkopf
Erfurter Hütte – links der Gschöllkopf mit Adlerhorst – hinterhalb der felsige Bergkamm Dalfazer Wände

Anzeige

360° Aussichtsplattform Adlerhorst auf dem Gschöllkopf

Oben am Gschöllkopf angekommen siehst Du ein riesiges Nest aus Drahtgeflecht. Das 360° Panorama ist überwältigend. Das Tolle – neben der beeindruckenden Panoramaaussicht ist, dass auf der Plattform auch Panoramatafeln angebracht sind. So weißt Du genau, was da gerade vor Dir zu sehen ist. Du hast z.B. Aussicht auf das Karwendelgebirge, die Zillertaler Alpen, den felsigen Bergkamm der Dalfazer Wände u.v.m.

Regelmäßig lassen sich hier auch ein paar Alpendohlen sehen, die natürlich was vom Proviant abstauben wollen. Die Kinder, die mit uns auf der Plattform waren, hat es richtig Spaß gemacht sich mit den Alpendohlen zu beschäftigen. Die Vögel sind immer wieder weggeflogen und wieder gekommen, um zu schauen, ob nicht, doch was abfällt für sie. Das fanden die Kinder ganz faszinierend. 🙂

Für den 2. Teil der Wanderung – die Wanderung zur Dalfazalm, wanderst Du auf dem gleichen Weg bis zur großen Wandertafel unterhalb der Erfurter Hütte zurück.

Aussichtsplattform Adlerhorst auf dem Gschöllkopf
Aussichtsplattform Adlerhorst am Gschöllkopf
Aussicht auf den Hochiss vom Adlerhorst am Gschöllkopf
Aussicht links auf den Hochiss (2299 m) – dem höchsten Berg im Rofangebirge
Dalfazer Wände am Gschöllkopf
Begkamm der Dalfazer Wände
Alpendohle am Gschöllkopf im Rofangebirge in Österreich - Tirol
Alpendohle
Aussicht vom Gschöllkopf auf das Karwendelgebirge
Aussicht auf die Bergstation der Rofanseilbahn und das Karwendelgebirge – links unten, der Speicherteich der auf dem Weg zur Dalfazalm liegt

Wanderung zur Dalfazalm

Unten an der großen Wandertafel wieder angekommen, folgst Du als Nächstes links dem Schotterweg der leicht bergab führt, Richtung Dalfazalm. Die Wanderung zur Dalfazalm dauert ab der Erfurter Hütte ca. 45 – 60 Minuten. Auf dem Tiroler Enzianweg geht es erst am Speicherteich vorbei und dann durch lichten Wald. Den Speicherteich konntest Du vom Adlerhorst aus auch sehen – siehe das Bild oben. Bis auf ein paar kleine Steigungen verläuft der Weg größtenteils recht flach dahin.

Wegweiser Dalfazalm
Große Wandertafel unterhalb der Erfurter Hütte

Traumhafte Aussicht auf den Achensee am Durrakreuz (1760 m)

Nach ca. 1,2 Kilometer kommst Du aus dem Wald und auf eine Bergwiese. Dort siehst Du das Durrakreuz stehen. Von dort aus hast Du einen wunderschönen Ausblick auf den Achensee und das gegenüberliegende Karwendelgebirge. Es befinden sich auch 2 Bänke und 2 Holzaussichtsliegen dort. Hier kannst Du ein wenig sitzen bleiben und die grandiose Aussicht genießen. Ein paar Kühe genießen den Ausblick auch mit Dir. 🙂

Beim Betrachten des Achensees kommt doch Karibikfeeling auf, oder? So schön türkis-blau wie er leuchtet. 🙂

Weiter wanderst Du entlang der Durrawand in Richtung Dalfazalm. Vom Durrakreuz sind es noch ca. 1,1 km (ca. 20 min) bis Du an der Dalfazalm ankommst.

Aussicht am Durrakreuz auf den Achensee - Wanderung zur Dalfazalm
Aussicht vom Durrakreuz auf den Achensee

Die Dalfazalm (1692 m)

Das letzte Stück wanderst Du auf einem schönen breit angelegten Wanderweg. In der Ferne siehst Du schon die Dalfazalm. Die Lage der Dalfazalm umgeben von einer schönen großen Almwiese und direkt oberhalb des Achensees ist schon perfekt. ♥ Da mehrere Wanderwege zur Dalfazalm führen, ist die Alm ein beliebtes Tagesziel bei Wanderern.

Auf der schönen großen Sonnenterrasse hast Du genügend Platz, um ein kühles Radler und eine Brotzeit mit traumhaften Ausblick auf den Achensee zu genießen. Zum Essen bietet die Dalfazalm einiges an, wie z.B. Herzhafte Gerichte, Brotzeit, Kaffee & Kuchen, Suppen und den allseits beliebten Kaiserschmarrn bekommst Du dort natürlich auch. Der darf in Österreich nämlich beim Einkehren nie fehlen. 😉 Wer eine Mehrtagestour macht, kann auf der Dalfazalm auch übernachten.

Für den Rückweg wanderst Du auf dem gleichen Weg wieder zurück den Du gekommen bist, bis zur Bergstation der Rofanseilbahn. Mit der Seilbahn gehts dann wieder zurück ins Tal.

Dalfazalm mit Aussicht auf den Achensee
Dalfazalm mit traumhafter Aussicht auf den Achensee

Mein Fazit:

Die Wanderung zum Gschöllkopf mit dem Aussichtspunkt Adlerhorst und die Wanderung zur Dalfazalm mit dem Aussichtspunkt am Durrakreuz auf den Achensee sind beides super Wanderungen, die ich Dir sehr empfehlen kann. Sie sind Beide leicht zu wandern und für Kinder geeignet. Für die Wanderung auf den Gschöllkopf brauchst Du ein bisschen mehr Kondition als für die Wanderung zur Dalfazalm. Beide Touren sind zwar mit einem roten Punkt (mittelschwer) markiert, aber sie sind eher leicht einzustufen. Wenn Du nur eine Tour von beiden machen möchtest, kann Du das auch machen. Jede der beiden Touren beginnt an der großen Wandertafel an der Erfurter Hütte. Willst Du nur zum Gschöllkopf wandern, dann wanderst Du an der Wandertafel rechts hoch und willst Du nur zur Dalfazalm wandern, wanderst Du links an der Tafel runter.

Da wir im Berggasthof Rofan übernachtet haben, haben wir die Wanderung an der Bergstation der Rofanseilbahn gestartet. Der Berggasthof liegt neben der Bergstation und der Erfurter Hütte.

Die Wanderung kannst Du auch vom Tal aus starten. → Wanderwege, die vom Tal aus zur Dalfazalm führen.

Weiterer Wandertipp für Tirol: Wenn Du Aussichtsplattformen, Seen und grandiose Aussichten liebst, dann kann ich Dir neben dem Rofangebirge noch das PillerseeTal empfehlen. Dort kannst Du ebenfalls wunderbare nicht allzu lange Wandertouren machen und für Kinder ist auch jede Menge dabei. Dort gibt es z.B. das höchste begehbare Gipfelkreuz der Welt, das Familienland – der einzige Freizeitpark in ganz Tirol und sogar einen Dinopark mit einer freischwebenden Aussichtsplattform. 😃

Isabell und Nils von Nilsa Travels waren dieses Jahr dort unterwegs und haben einen super Blogbeitrag zum PillerseeTal im Sommer geschrieben. Schau da gerne mal rein!

Hast Du die Wanderung auf den Gschöllkopf und/oder auf die Dalfazalm gemacht und hat sie Dir gefallen? Dann schreib mir das gerne in die Kommentare. 🙂

Hinweis: Weltnaturliebe übernimmt keine Haftung für den Zustand der Wanderwege als auch für Unfälle. Die Nutzung der angegeben Wegbeschreibungen geschieht auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Jegliche Haftung aus der Benutzung der Tourenvorschläge ist ausgeschlossen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar